Bäume bei Niederlindhart stark zugeschnitten

Kahlschlag entlang der Linie der Gäubodenbahn

Von der üppigen Pracht blieben nach den "Rückschnittarbeiten" - wie die Bahn die Aktion bezeichnet -nur Baumstämme und Äste übrig. Die Bahn will einige Totholzhaufen zum Schutz der Tiere liegen lassen.

Von der üppigen Pracht blieben nach den "Rückschnittarbeiten" - wie die Bahn die Aktion bezeichnet -nur Baumstämme und Äste übrig. Die Bahn will einige Totholzhaufen zum Schutz der Tiere liegen lassen.

(Quelle: Annemarie Kammermaier)

Die Feldwege entlang der Bahnlinie der Gäubodenbahn sind beliebte Spazierwege und Laufstrecken von Menschen aus der Gemeinde Mallersdorf-Pfaffenberg. Umso schockierter waren viele von ihnen, als sie feststellen mussten, dass die Bäume und Sträucher Ende Januar stark gekürzt oder ganz beseitigt worden sind.