Rezept

Tomatensuppe mit krossen Kürbis-Bacon-Spalten

So sieht das fertige Gericht am Ende aus.

So sieht das fertige Gericht am Ende aus.

(Quelle: Kati Auerswald)

Es wird langsam kalt draußen. Freischreiben-Autorin Kati Auerswald hat da genau das Richtige: das Rezept für eine Tomatensuppe mit krossen Kürbis-Bacon-Spalten.

Für die gebackenen Kürbis-Bacon-Spalten brauchst du:

  • 200 Gramm Bacon oder schwarzgeräucherten Schinken
  • ein paar Spritzer Olivenöl
  • eine Dose gehackte Tomaten
  • drei TL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • optional: gehackte Zwiebel, zwei Zehen Knoblauch, daumengroßes Stück Ingwer, frische Kräuter, ½ TL Paprikapaste oder ein paar Spritzer Tabasco
  • Den Kürbis zuerst halbieren und schälen. Anschließend sorgfältig entkernen.
  • Je eine Kürbishälfte in acht schmale Spalten schneiden. Sollte dein Kürbis größer sein: die Spalten in zehn bis zwölf Stücke schneiden. Sie sollten in etwa so breit wie dein Zeigefinger sein.
  • Jede Kürbisspalte mit einer Scheibe Bacon umwickeln und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Das angegebene Öl brauchst du nur, falls du fettarmen Schinken wie geräucherten Schwarzwälder Schinken verwendest. Danach die Kürbisspalten für 15 bis 20 Minuten in den Ofen schieben.
  • Nach Ablauf der Backzeit mit einer Gabel testen, ob die Kürbisspalten weich gegart sind. Wenn ja, das Blech aus dem Ofen holen.
  • Besonders gut macht es sich, wenn du den Kürbis vor dem Einwickeln mit mildem oder scharfem gelben Currypulver einreibst.