Naturschützer appellieren in den nächsten Wochen zu Rücksichtnahme

Krötenzaun schützt Amphibien

Aus diesem winzigen Kröten-Nachwuchs - genannt "Hüpferling" - wird später einmal eine stattliche Erdkröte.

Aus diesem winzigen Kröten-Nachwuchs - genannt "Hüpferling" - wird später einmal eine stattliche Erdkröte.

(Quelle: Edda Hein)

Im März beginnt bei Nachttemperaturen um die sechs Grad die Wanderung der Kröten zu ihren Geburts- und damit Laichgewässern. Deshalb wurde am Samstag in Aiglsbach an der Verbindungsstraße Richtung Pöbenhausen auf eine Länge von gut 250 Metern der Krötenzaun aufgebaut. Mitglieder der Ortsgruppe Mainburg...



Standort

Aiglsbach, Landkreis Kelheim, Niederbayern, Bayern, Deutschland