Nach Zug-Tragödie in Mexiko

Autobahnbrücke: Die Wiedergeburt von Genua

Eine Staubwolke steigt auf, während die restlichen Pfeiler der Morandi-Brücke nach dem Einsturz geplant gesprengt werden.

Eine Staubwolke steigt auf, während die restlichen Pfeiler der Morandi-Brücke nach dem Einsturz geplant gesprengt werden.

(Quelle: Antonio Calanni/dpa)

Beim U-Bahn-Unglück von Mexiko-Stadt werden Erinnerungen wach an das Autobahn-Drama in Genua. Im August 2018 stürzt mitten im Berufsverkehr eine vierspurige Autobahnbrücke der A10 ein, die "Ponte Morandi". Das Unglück reißt 43 Menschen in den Tod, die Rettungskräfte bergen Hunderte Verletzte.