"NSU 2.0"

Festnahme nach Drohmails

Eine Demonstrantin hält während einer Kundgebung in der Wiesbadener Innenstadt ein Plakat mit der Aufschrift "Solidarität mit den Betroffenen des NSU 2.0" (Archivfoto). Ein mutmaßlicher Verfasser von rechtsextremen Drohschreiben mit dem Absender "NSU 2.0" ist in Berlin bei einer Wohnungsdurchsuchung festgenommen worden.

Eine Demonstrantin hält während einer Kundgebung in der Wiesbadener Innenstadt ein Plakat mit der Aufschrift "Solidarität mit den Betroffenen des NSU 2.0" (Archivfoto). Ein mutmaßlicher Verfasser von rechtsextremen Drohschreiben mit dem Absender "NSU 2.0" ist in Berlin bei einer Wohnungsdurchsuchung festgenommen worden.

(Quelle: Arne Dedert/dpa)

Ist das Rätsel um die perfide Serie von Drohbriefen, die mit "NSU 2.0" unterzeichnet waren, endlich gelöst? Nach der Festnahme eines dringend Tatverdächtigen scheinen die Behörden zumindest einen entscheidenden Schritt weiter.

Der Fahndungserfolg kann nicht aber darüber hinwegtäuschen, dass die Zahl rechtsextremistischer Straftaten weiter zunimmt.



Standort

Berlin, Berlin, Deutschland