"NSU 2.0"

Es bleiben Fragen

Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) gibt im Innenministerium in Wiesbaden ein Statement zu den Ermittlungen um Drohmails in der sogenannten "NSU 2.0"-Affäre ab. In seinem Bundesland hatte es zweifelhafte Abfragen an Polizeicomputern gegeben.

Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) gibt im Innenministerium in Wiesbaden ein Statement zu den Ermittlungen um Drohmails in der sogenannten "NSU 2.0"-Affäre ab. In seinem Bundesland hatte es zweifelhafte Abfragen an Polizeicomputern gegeben.

(Quelle: Boris Roessler/dpa)

Eine gute Nachricht: Offenbar ist der Verfasser der Drohbriefe und -mails festgenommen worden, der den Anschein erwecken wollte, es gäbe ein Netzwerk "NSU 2.0", an dem Polizeibeamte beteiligt seien. Dass der Verdächtige niemals Polizist gewesen ist, lässt erst einmal aufatmen.

Der Gedanke, dass jene,...