Grünen-Kanzlerkandidatur

Es kann nur eine geben

Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Annalena Baerbock, erklärt,es wäre für sie ein "kleiner Stich ins Herz", die Kanzlerkandidatur nicht zu übernehmen.

Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Annalena Baerbock, erklärt,es wäre für sie ein "kleiner Stich ins Herz", die Kanzlerkandidatur nicht zu übernehmen.

(Quelle: picture alliance/dpa)

Diesmal ist die Quote keine Option. In der K-Frage gibt es für die Grünen nur ein Entweder-oder. Entweder Mann oder Frau. Entweder Robert Habeck oder Annalena Baerbock wird die Sonnenblumenpartei in die Bundestagswahl führen. Eine gemeinsame Spitzenkandidatur wäre unsinnig. Schließlich können sich die...



Standort

Berlin, Berlin, Deutschland