Wildunfälle im Landkreis Cham

Das Corona-Jahr tanzt aus der Reihe

7,5 Prozent weniger Wildunfälle verzeichnet die Polizei landkreisweit im Jahr 2020. Dafür hat es sonntags öfters zwischen Auto und Wild gescheppert. Der gestiegene Ausflugsverkehr könnte mit ein Grund sein. Die Jägerschaft moniert aber auch mehr Stressfaktoren für Reh und Co.

7,5 Prozent weniger Wildunfälle verzeichnet die Polizei landkreisweit im Jahr 2020. Dafür hat es sonntags öfters zwischen Auto und Wild gescheppert. Der gestiegene Ausflugsverkehr könnte mit ein Grund sein. Die Jägerschaft moniert aber auch mehr Stressfaktoren für Reh und Co.

(Quelle: Tabor Chichakly/stock.adobe.co)

Seit Jahren steigt die Zahl der Wildunfälle im Landkreis Cham. Nur das Corona-Jahr 2020 tanzt statistisch aus der Reihe. Eine große Kehrtwende ist allerdings nicht in Sicht.

"Im Schnitt ist die Wildunfallhäufigkeit ständig gestiegen", blickt Georg Bayerl, Sachbearbeiter Verkehr der Chamer Polizeiinspektion, auf die letzten Jahre zurück.



Standort

Cham, Landkreis Cham, Oberpfalz, Bayern, Deutschland