Hammerschlag auf den Kopf

Attacke mit Schädelbruch: Bewährung für 23-Jährigen

"Ich hätte sterben können", sagte das Opfer vor Gericht. Der 20-jährige Student war im Juli des vergangenen Jahres unerwartet mit einem Hammer schwer verletzt worden. (Symbolfoto)

"Ich hätte sterben können", sagte das Opfer vor Gericht. Der 20-jährige Student war im Juli des vergangenen Jahres unerwartet mit einem Hammer schwer verletzt worden. (Symbolfoto)

(Quelle: dpa/Paul Zinken)

"Ganz entspannt" den lauen Sommerabend im Garten eines Bekannten in der Wolfgangsiedlung genießen: Das wäre am 12. Juli der Plan eines 20-jährigen Studenten gewesen. Am Ende wurde der Dingolfinger wegen einer Schädelfraktur und einer Kopfplatzwunde im Klinikum behandelt. Ein unerwarteter Gast hatte ihm mit einem Hammer auf den Kopf geschlagen.