SPD-Landeschefin

Kohnen fordert nachvollziehbare Corona-Politik

Natascha Kohnen kritisiert die bayerische Staatsregierung: "Weniger Inszenierung und mehr Ehrlichkeit wären angebracht."

Natascha Kohnen kritisiert die bayerische Staatsregierung: "Weniger Inszenierung und mehr Ehrlichkeit wären angebracht."

(Quelle: Sigi Müller)

Als Biologin warnt Natascha Kohnen vor dem Coronavirus: "Man muss verdammt vorsichtig sein!" Als Oppositionspolitikerin aber wächst ihre Unzufriedenheit mit den Maßnahmen der bayerischen Staatsregierung. Wir trafen die SPD-Landesvorsitzende in München zum Interview.

Frau Kohnen, 79 Prozent der Bayern sind laut Umfrage mit der Corona-Politik der Staatsregierung zufrieden.


Standort

München, Oberbayern, Bayern, Deutschland