Körperspender für Anatomie-Kurs

15 Leichen für die Wissenschaft

An einem Präparat arbeiten in der Regel sechs bis acht Studenten. Professor Ernst Tamm (rechts) steht für Fragen jederzeit zur Verfügung.

An einem Präparat arbeiten in der Regel sechs bis acht Studenten. Professor Ernst Tamm (rechts) steht für Fragen jederzeit zur Verfügung.

(Quelle: Franziska Hofmann)

Für die Ausbildung angehender Ärzte werden Menschen zu Präparaten. Dafür braucht es Freiwillige, die ihren Körper der Medizin vermachen. Günter und Gabriele Stiegler haben sich entschieden.

Im Raum 3.0.01 riechen die Toten nach Plastik. Es ist der Geruch nach Formalin, der dem Besucher im Präpariersaal der Universität Regensburg als Allererstes entgegenschlägt.


Standort

Regensburg, Oberpfalz, Bayern, Deutschland