Ausstellung

Kraftvoll und modern: Glas aus Ungarn

Eine Wiederbegegnung nach 31 Jahren gibt überraschende Einblicke in die Kunst des Landes

Betty Heldrichs Jugendstilglas für die Glashüttenwerke Poschinger

Betty Heldrichs Jugendstilglas für die Glashüttenwerke Poschinger

(Quelle: Ines Kohl)

1989 war das Jahr der Grenzöffnung und des Aufbruchs. Als die Ausstellung "Glas aus Ungarn" im Mai 1989 - noch im alten Glasmuseum - eröffnet wurde, war der Eiserne Vorhang noch nicht gefallen, aber der Umbruch, der in Ungarn seinen Anfang nahm, lag bereits in der Luft. 31 Jahre später sind die Künstler der ungarischen Glasszene wieder in Frauenau zu Besuch.


Standort

Frauenau, Niederbayern, Bayern, Deutschland