Kino

Wer früher stirbt: "Das Beste kommt noch"

Schwarzer Humor und kluge Dialoge: Die französische Film hat viel Witz und eine extrem überraschende Wendung

Sie streiten und versöhnen sich: Fabrice Luchini (links) als Arthur und Patrick Bruel als César.

Sie streiten und versöhnen sich: Fabrice Luchini (links) als Arthur und Patrick Bruel als César.

(Quelle: Constantin Film/dpa)

Ja, es gibt ihn, diesen Film, bei dem man lacht, schmunzelt und am Ende bitterlich weint, zumindest schwer schluckt. Eine Kombination, die das Regie-Duo Matthieu Delaporte und Alexandre de La Patellière ("Der Vorname") in "Das Beste kommt noch" geschickt ausreizt. Der dröge, seiner Ex nachtrauernde Wissenschaftler...