Wenn Fremde eine Familie werden

Projekt "Betreutes Wohnen"

Christine Bach und ihr Gastbewohner (r.), der sein Gesicht nicht in der Zeitung zeigen will, verbringen viel Zeit im Garten. Diplom-Sozialpädagoge Richard Schießl (l.) besucht die Familie regelmäßig.

Christine Bach und ihr Gastbewohner (r.), der sein Gesicht nicht in der Zeitung zeigen will, verbringen viel Zeit im Garten. Diplom-Sozialpädagoge Richard Schießl (l.) besucht die Familie regelmäßig.

(Quelle: Gibbs)

Christine Bach hat drei erwachsene Kinder, zwei Enkel, einen Beruf, Haus und Garten - und könnte damit voll ausgelastet sein. Doch die 59-Jährige hat eine weitere Aufgabe übernommen: Im Zuge des Projekts "Betreutes Wohnen in Familien" gibt sie einem Mann ein Zuhause, der sich wegen einer psychischen Erkrankung schwertut, alleine zu leben.


Standort

Regensburg, Oberpfalz, Bayern, Deutschland