Der Startschuss für Initiative "Wasserschutzbrot Niederbayern" ist gefallen

Aus der Region und gut für die Region

Landwirt Franz Strixner (Mitte) zeigt Müllermeister Rudolf Sagberger (l.) und Bäckermeister Rudolf Bücherl stellvertretend für ihre teilnehmenden Kollegen das Feld, auf dem der "Wasserschutzweizen" wächst.

Landwirt Franz Strixner (Mitte) zeigt Müllermeister Rudolf Sagberger (l.) und Bäckermeister Rudolf Bücherl stellvertretend für ihre teilnehmenden Kollegen das Feld, auf dem der "Wasserschutzweizen" wächst.

(Quelle: ak)

Ab Herbst gibt es das "Wasserschutzbrot Niederbayern" zu kaufen - regional und grundwasserschonend produziert. So können Verbraucher beim Brotkauf einen Beitrag zum Grundwasserschutz leisten, denn bei diesem Brot wird Weizen verarbeitet, der weniger als üblich gedüngt wird. Der Startschuss für diese Initiative der Regierung von Niederbayern fiel am Donnerstag.


Standort

Rottenburg a. d. Laaber, Niederbayern, Bayern, Deutschland