Ausstellung

Frauenpower aus dem Bayerischen Wald

Das Waldmuseum Zwiesel blickt auf vier Künstlerinnen der Stadt aus über hundert Jahren

Gewollt naiv wirken die Arbeiten von Irene Fastner (Bildausschnitt)

Gewollt naiv wirken die Arbeiten von Irene Fastner (Bildausschnitt)

(Quelle: Ines Kohl)

Die Namen Käthe Hoch und Betty Heldrich sind allenfalls Insidern bekannt und dürften auch nur wenigen Zwiesler Bürgern geläufig sein. Auslöser für die Beschäftigung mit dem Leben der Künstlerinnen aus der Bayerwaldstadt war die Schenkung des künstlerischen Nachlasses von Käthe Hoch (1873-1933) durch deren Urenkelin Catherine Däniker Ende 2017 an das Waldmuseum Zwiesel.


Standort

Zwiesel, Niederbayern, Bayern, Deutschland