Auswüchse des Pflegekräftemangels

"Dieses System gefährdet Menschenleben"

Eine Münchner Altenpflegerin gibt schockierende Einblicke in Heime für Senioren

Einmal kurz mit der Pflegerin die Beine vertreten? Dafür haben die meisten Fachkräfte keine Zeit im hektischen Alltag im Altenheim.

Einmal kurz mit der Pflegerin die Beine vertreten? Dafür haben die meisten Fachkräfte keine Zeit im hektischen Alltag im Altenheim.

(Quelle: Christoph Schmidt/dpa)

Pflege ist ein sensibler zwischenmenschlicher Kontakt. Alte Menschen haben feine Antennen. Viele spüren die Gefühle und den Stress ihrer Pflegerinnen und Pfleger. "Das Vertrackte ist, dass sich mit schlechter Pflege heute sehr viel Geld verdienen lässt", kritisiert die erfahrene Münchner Altenpflegerin Eva Ohlerth (60).


Standort

München, Oberbayern, Bayern, Deutschland