Aus dem Verkehrssenat

Künftig Parkscheine im Nikolaviertel?

Gutachter schlagen Bewirtschaftung vor, um dem hohen Parkdruck Herr zu werden

Das Nikolaviertel wurde für die Parkraum-Untersuchung in 14 Teilbereiche gegliedert. Die Grafik zeigt die Auslastung im Zeitraum von 10 bis 12 Uhr, in dem sie ihr Tagesmaximum von 88 Prozent erreicht. Vor allem die mittig gelegenen Bereiche sind sehr stark, teilweise voll ausgelastet. In den Wohngebieten ist der Parkdruck mit knapp 80 Prozent etwas geringer.

Das Nikolaviertel wurde für die Parkraum-Untersuchung in 14 Teilbereiche gegliedert. Die Grafik zeigt die Auslastung im Zeitraum von 10 bis 12 Uhr, in dem sie ihr Tagesmaximum von 88 Prozent erreicht. Vor allem die mittig gelegenen Bereiche sind sehr stark, teilweise voll ausgelastet. In den Wohngebieten ist der Parkdruck mit knapp 80 Prozent etwas geringer.

(Quelle: PB Consult)

Wird das Parken im kompletten Nikolaviertel künftig kostenpflichtig? Diese Frage beraten in den kommenden Wochen die Stadtratsfraktionen. Im Verkehrssenat wurde am Montagnachmittag das Parkraumkonzept für das Nikolaviertel vorgestellt - und darin wird eine flächendeckende Bewirtschaftung über Parkscheibe oder -schein vorgeschlagen, um dem hohen Parkdruck Herr zu werden.


Standort

Landshut, Niederbayern, Bayern, Deutschland