Jubiläumsgipfel

Nato sieht sich ernsten Fragen zu ihrer Zukunft gegenüber

Gipfel in London soll "Reflexionsprozess" einleiten

Im Nato-Hauptquartier in Brüssel sieht man mit Sorge, dass die internationale Sicherheitsarchitektur brüchig geworden ist.

Im Nato-Hauptquartier in Brüssel sieht man mit Sorge, dass die internationale Sicherheitsarchitektur brüchig geworden ist.

(Quelle: Thierry Monasse/dpa)

Die Geburtstagsgesellschaft geht mit dem Jubilar nicht zimperlich um. Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron hält die Nato für "hirntot". Sein amerikanischer Amtskollege Donald Trump nannte die Allianz schon mal "obsolet". Wenn die nordatlantische Verteidigungsgemeinschaft an diesem Dienstag in London mit einem Gala-Dinner bei Königin Elisabeth II.