Zukunft der GroKo

Bangemachen gilt nicht

Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer mahnt zur Gelassenheit. Derweil wird weiter über ein vorzeitiges Ende der großen Koalition spekuliert.

Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer mahnt zur Gelassenheit. Derweil wird weiter über ein vorzeitiges Ende der großen Koalition spekuliert.

(Quelle: Soeren Stache/zb/dpa)

Vielleicht wäre es für den politischen Frieden in Deutschland gerade besser, wenn Annegret Kramp-Karrenbauer nicht CDU-Vorsitzende wäre. Denn AKK hat Erfahrung damit, eine Regierung platzen zu lassen. Im Januar 2012 kündigte die damalige Ministerpräsidentin im Saarland die damalige Jamaika-Koalition mit FDP und Grünen auf und ging eine Polit-Ehe mit der Landes-SPD ein.


Standort

Berlin, Berlin, Deutschland