Bayern-Ei: Weitere Zeugenaussagen

Schlechtes Licht auf Arbeit der Behörden: Kontrollen im Sinne des Unternehmers

Mitglieder einer Tierschutzorganisation stehen mit Plakaten von misshandelten Hühnern zum Prozessbeginn im Salmonellen-Skandal vor dem Landgericht Regensburg.

Mitglieder einer Tierschutzorganisation stehen mit Plakaten von misshandelten Hühnern zum Prozessbeginn im Salmonellen-Skandal vor dem Landgericht Regensburg.

(Quelle: dpa)

Am Mittwoch haben im Bayern-Ei-Prozess am Landgericht Regensburg Amtstierärzte und Lebensmittelkontrolleure ausgesagt. Die Mitarbeiter des Landratsamtes Dingolfing-Landau waren zuständig für Kontrollen des Bayern-Ei-Stalls Ettling. Dort waren ab Frühjahr 2014 mehrfach Salmonellen festgestellt worden.


Standort

Regensburg, Oberpfalz, Bayern, Deutschland