Woche der Brüderlichkeit

Nicht wegschauen: Spaenle fordert beherztes Eintreten gegen Antisemitismus

Festakt bei jüdischer Gemeinde anlässlich Woche der Brüderlichkeit

Anzeige
"Das kann und darf nicht sein": Dr. Ludwig Spaenle über alltäglichen Judenhass.

"Das kann und darf nicht sein": Dr. Ludwig Spaenle über alltäglichen Judenhass.

(Quelle: Christoph Urban)

Ein kleines Wunder sei es, sagte Dr. Ludwig Spaenle, dass wir nach der Shoa die Woche der Brüderlichkeit feiern können. Beim zugehörigen Festakt sprach der Beauftragte für jüdisches Leben am Donnerstagabend im nahezu voll besetzten Saal der israelitischen Kultusgemeinde an der Wittelsbacherstraße. Trotzdem: Judenfeindlichkeit drohe, wieder salonfähig zu werden.


Standort

Straubing, Niederbayern, Bayern, Deutschland