Marburg zu Gast

Straubing Spiders wollen historischen GFL-Heimsieg

Anzeige
Cheftrainer Max Macek (M., stehend) stellt seine Straubing Spiders auf den kommenden Gast ein. Um gegen Marburg zu gewinnen, muss der Gegner frühzeitig unter Druck gesetzt werden.

Cheftrainer Max Macek (M., stehend) stellt seine Straubing Spiders auf den kommenden Gast ein. Um gegen Marburg zu gewinnen, muss der Gegner frühzeitig unter Druck gesetzt werden.

(Quelle: Stefan Ritzinger)

Für die Straubing Spiders hätte der Start in die erste Saison der Vereinsgeschichte in der German Football League (GFL) fast nicht besser laufen können. Zwei Siege in drei Spielen, 4:2-Punkte und Platz zwei in der Südgruppe 1. Dabei war die 13:48-Niederlage gegen die übermächtigen Schwäbisch Hall Unicorns vor gut drei Wochen einkalkuliert.