Nach 1:4-Niederlage auf Platz vier in der 2. Bundesliga abgerutscht

Chancenlos

Ein Bild mit Symbolwert: Scott Kennedy (l.) kommt gegen Bakery Jatta zu spät. Für den Jahn gab es beim Hamburger SV nichts zu holen.

Ein Bild mit Symbolwert: Scott Kennedy (l.) kommt gegen Bakery Jatta zu spät. Für den Jahn gab es beim Hamburger SV nichts zu holen.

(Quelle: Axel Heimken/dpa)

Der Hamburger SV ließ dem SSV Jahn Regensburg am Samstag beim 1:4 keine Chance. Auch Trainer Mersad Selimbegovic sprach von einer verdienten Niederlage: "Es war einfach so, dass der Gegner deutlich besser war und das muss man auch einmal akzeptieren."

Die Oberpfälzer mussten in der Zweitliga-Partie auf drei Stammkräfte verzichten.