"Haben etwas gutzumachen"

SpVgg Hankofen heiß auf Wasserburg

Hankofens Erfolge stoßen auf großes Interesse. "Das müssen wir während des Spiels ausblenden", appelliert Hankofens Spielertrainer Tobias Beck an seine Mannschaft.

Hankofens Erfolge stoßen auf großes Interesse. "Das müssen wir während des Spiels ausblenden", appelliert Hankofens Spielertrainer Tobias Beck an seine Mannschaft.

(Quelle: Karlheinz Becherer)

Etwas gutzumachen hat die SpVgg Hankofen. Wenn der Spitzenreiter am Samstag, 14 Uhr, den Tabellen-15. TSV 1880 Wasserburg empfängt, dann geht es gegen die Mannschaft, die den "Dorfbuam" in der Vorrunde mit 2:3 die erste Saisonschlappe beigebracht hat.

Die Gastgeber sind heiß auf das Duell mit den Oberbayern.