Quarantäne statt DFB-Pokal gegen Werder Bremen

Corona setzt Jahn Regensburg außer Gefecht

UNGETRÜBTE FREUDE DER JAHN-SPIELER (v.l.) Jann George, Christoph Moritz, Sebastian Stolze, Benedikt Gimber und Max Besuschkow beim Heimsieg über Paderborn vor vier Tagen. Jetzt heißt es für die coronageplagten Regensburger, in häuslicher Quarantäne zwei Wochen lang Abstand zu halten.

UNGETRÜBTE FREUDE DER JAHN-SPIELER (v.l.) Jann George, Christoph Moritz, Sebastian Stolze, Benedikt Gimber und Max Besuschkow beim Heimsieg über Paderborn vor vier Tagen. Jetzt heißt es für die coronageplagten Regensburger, in häuslicher Quarantäne zwei Wochen lang Abstand zu halten.

(Quelle: Matthias Balk/dpa)

Die Mannschaft kratzt in der 2. Bundesliga bereits nach 23 Spieltagen an der 30-Punkte-Marke, die Spieler waren heiß darauf, im nationalen Cup-Wettbewerb eine erneute Sensation zu schaffen, und die treuen Anhänger wollten sich mit dem entsprechenden Fan-Utensil sogar in Schal(e) werfen - die Vorfreude war riesig.