Jahn empfängt Paderborn

Selimbegovic fordert Mut gegen "brutale Qualität"

Die Räume möglichst eng machen wollen die Jahn-Kicker Sebastian Stolze (l.), Andreas Albers und Co. - hier im Kampf um den Ball mit dem Würzburger Daniel Hägele (r.) -,gegen den SC Paderborn.

Die Räume möglichst eng machen wollen die Jahn-Kicker Sebastian Stolze (l.), Andreas Albers und Co. - hier im Kampf um den Ball mit dem Würzburger Daniel Hägele (r.) -,gegen den SC Paderborn.

(Quelle: Armin Weigel)

Mit Wut im Bauch sollte der SSV Jahn Regensburg am Freitag (18.30 Uhr) in sein Heimspiel gegen den SC Paderborn gehen, ist doch der Ärger über die, gelinde ausgedrückt, dürftige Vorstellung bei der jüngsten Niederlage in Braunschweig noch nicht verraucht.

Die dort nach dem Seitenwechsel vermissten Tugenden...