Straubinger Autoren

Helga Seitz will an die Zeit im Stadtturm erinnern

Der Ostanbau des Stadtturms um 1930. Direkt neben der Madonna blickte Helga Seitz aus den kleinen Fenstern auf den Stadtplatz. Das war damals ihr Lieblingsplatz, erzählt die heute 81-Jährige .

Der Ostanbau des Stadtturms um 1930. Direkt neben der Madonna blickte Helga Seitz aus den kleinen Fenstern auf den Stadtplatz. Das war damals ihr Lieblingsplatz, erzählt die heute 81-Jährige.

(Quelle: Fotosammlung Rohrmayr 420, Stadtarchiv)

Helga Seitz möchte den Menschen zeigen, wie das Leben, in der kleinen Wohnung im Ostanbau des Stadtturms vor gut 70 Jahren war. Von den ehemaligen Räumen ist heute nichts mehr zu sehen. Die Haustür im Stadtturm, die zu ihren Erinnerungen aus den Jahren 1945 bis 1962 führt, gibt es nicht mehr.

"Die Wohnung ist verschwunden, keiner weiß, dass da mal Menschen gewohnt haben.