Kein Regen

Landwirte schauen sorgenvoll auf die trockenen Felder und Wälder

Regierung ordnet weitere Überwachsungsflüge wegen Waldbrandgefahr an

Die Bearbeitung der Felder ist dieser Tage eine staubige Angelegenheit. Die Böden sind ausgetrocknet.

Die Bearbeitung der Felder ist dieser Tage eine staubige Angelegenheit. Die Böden sind ausgetrocknet.

(Quelle: Armin Weigel)

Das außerordentlich schöne Frühlingswetter macht Bauern und Förstern Sorgen. Denn Nutzpflanzen und Bäumen fehlt der Regen. Nach Angaben des Bayerischen Bauernverbands (BBV) in München braucht vor allem das Wintergetreide Wasser. Die im Herbst ausgesäten Pflanzen sind derzeit etwa 15 Zentimeter groß und benötigen Niederschläge, um weiter zu wachsen.



Standort

Regensburg, Oberpfalz, Bayern, Deutschland