Spende an Kinderkrankenhaus

Familie aus Furth überreicht Spielsachen für junge Patienten

Einen Scheck über 700 Euro und gespendete Spielsachen übergaben Manuel und Steven Hesse (3. und 2. v.l.) an Vertreter des Kinderkrankenhauses St. Marien (v.l.): Susanne Götz vom Förderverein, Anneliese Huber, Vorsitzende des Fördervereins, Anita Eder, stellvertretende Pflegedienstleiterin, und Geschäftsführer Bernhard Brand.

Einen Scheck über 700 Euro und gespendete Spielsachen übergaben Manuel und Steven Hesse (3. und 2. v.l.) an Vertreter des Kinderkrankenhauses St. Marien (v.l.): Susanne Götz vom Förderverein, Anneliese Huber, Vorsitzende des Fördervereins, Anita Eder, stellvertretende Pflegedienstleiterin, und Geschäftsführer Bernhard Brand.

(Quelle: Sandra Löw)

Das soziale Engagement von Familie Hesse aus Furth hat sich erneut ausgezahlt. 700 Euro haben am Ende die Spendenbox gefüllt, die die Familie an ihrem festlich beleuchteten "Weihnachtshaus" im Auenweg aufgestellt hat. Dass mit dem Geld die Station 1 des Kinderkrankenhauses St. Marien in Landshut unterstützt werden soll, hat einen besonderen Grund.



Standort

Furth, Landkreis Landshut, Niederbayern, Bayern, Deutschland