Radweg nach Diemannskirchen

Fördersumme beträgt 1,2 Millionen Euro

Anzeige
Der Bauabschnitt II des Geh- und Radwegs nach Diemannskirchen verlässt die Staatsstraße und führt entlang der Waldränder rechts der Vils.

Der Bauabschnitt II des Geh- und Radwegs nach Diemannskirchen verlässt die Staatsstraße und führt entlang der Waldränder rechts der Vils.

(Quelle: Peter Köppen)

Kämmerer Klaus Beresowski hat bei der Haushaltsplanung mit diesem Betrag fest gerechnet. Und nun gibt es die amtliche Zusage: Der Freistaat unterstützt den Weiterbau des Radwegs nach Diemannskirchen mit 1,2 Millionen Euro. Dies geht aus einer Pressemitteilung von Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer (CSU) hervor.



Standort

Geisenhausen, Landkreis Landshut, Niederbayern, Bayern, Deutschland