Startschuss in Gangkofen

Glasfasernetz kann genutzt werden

Johannes Bisping (rechts) übergab für das nun nutzbare Highspeed-Netz eine symbolische Rakete an Bürgermeister Matthäus Mandl (links).

Johannes Bisping (rechts) übergab für das nun nutzbare Highspeed-Netz eine symbolische Rakete an Bürgermeister Matthäus Mandl (links).

(Quelle: Rudolf Bichlmeier)

"Jetzt geht's los mit dem Glasfasernetz Gangkofen", so begann Bürgermeister Matthäus Mandl im Juli 2020 seine Ansprache beim Spatenstich für den Breitbandausbau. Es handelt sich um eines der größten Einzelförderprojekte im ländlichen Raum in Bayern. Finanziert wird die Maßnahme mit 6,1 Millionen Euro aus Bundesmitteln und 4,8 Millionen Euro vom Freistaat Bayern.