Benefizaktion in Geisenhausen

Der Basar ist selbst in Nöten

Ein Blick in die Kinderecke des Basars zeigt, was für die Kleinen angeboten wird.

Ein Blick in die Kinderecke des Basars zeigt, was für die Kleinen angeboten wird.

(Quelle: Peter Köppen)

Seit Jahren heißt er "Basar für Menschen in Not" und wird meist nur einfach "Weihnachts-Basar" genannt - doch jetzt ist dieser Basar selbst in Schwierigkeiten. Der Verkauf geht nur schleppend, viele der 600 Geschenkideen haben noch keinen Abnehmer gefunden.

Darüber klagen Gisela und Herwart Radspieler als Organisatoren des Basars, den es seit Jahrzehnten gibt.