Unnötige Pleite

Jahn Regensburg versagen gegen Kiel die Nerven

Eine vermeintlich entscheidende Szene: Max Besuschkow (r.) vergibt kurz vor der Pause einen Strafstoß gegen Kiels Torwart Thomas Dähne.

Eine vermeintlich entscheidende Szene: Max Besuschkow (r.) vergibt kurz vor der Pause einen Strafstoß gegen Kiels Torwart Thomas Dähne.

(Quelle: Armin Weigel/dpa)

Der SSV Jahn Regensburg hat es nach dem tollen Jahresauftakt in Sandhausen nicht geschafft, nachzulegen. Am Sonntag verloren die Oberpfälzer zu Hause mit 1:2 gegen Holstein Kiel und verpassten damit in ihrem 300. Zweitligaspiel den Anschluss zur Spitzengruppe.

Der Jahn legte ordentlich los, zwang Kiel durch intensives Pressing zu Fehlern und ging früh in Führung.