Am Sonntag kommt der Tabellen-13. der 2. Fußball-Bundesliga

Jahn Regensburg will endlich Heimsieg gegen Holstein Kiel

Den Gegner bereits an vorderster Front attackieren, wie zuletzt in Sandhausen, will der SSV Jahn - hier Benedikt Gimber (l.) und Andreas Albers - auch im Heimspiel gegen Holstein Kiel. a

Den Gegner bereits an vorderster Front attackieren, wie zuletzt in Sandhausen, will der SSV Jahn - hier Benedikt Gimber (l.) und Andreas Albers - auch im Heimspiel gegen Holstein Kiel. a

(Quelle: Uwe Ansback/dpa)

Was die Zuschauer-Präsenz am Sonntag (13.30 Uhr) betrifft, so hat der Spuk in Form von Geisterspielen im Jahn-Stadion - unverständlicherweise! - noch kein Ende, wohingegen die Regensburger zum Jahresauftakt ihre jüngste Negativserie mit einem "reifen Auftritt", so Trainer Mersad Selimbegovic, und einem 3:0-Sieg in Sandhausen stoppten.