11. Moosburger Krippenweg

Schmuckstücke an 55 Stationen zu finden

Anzeige
Der 11. Moosburger Krippenweg ist eröffnet. Den Startschuss gaben in der Filialkirche St. Valentin in Thonstetten (v. l.) Karl Kohn, Schorsch Reindl, Pastoralreferent Markus John, Marta Garcia Mollera, Heimatvereins-Vorsitzender Toni Neumaier, Krippenweg-Organisator Rudi Kocych, Volker Roos, Bürgermeister Josef Dollinger und Alfred Engelsberger.

Der 11. Moosburger Krippenweg ist eröffnet. Den Startschuss gaben in der Filialkirche St. Valentin in Thonstetten (v. l.) Karl Kohn, Schorsch Reindl, Pastoralreferent Markus John, Marta Garcia Mollera, Heimatvereins-Vorsitzender Toni Neumaier, Krippenweg-Organisator Rudi Kocych, Volker Roos, Bürgermeister Josef Dollinger und Alfred Engelsberger.

(Quelle: René Spanier)

Mit einer Andacht in der Thonstettener Kirche St. Valentin wurde am Ersten Advent der 11. Moosburger Krippenweg des Heimatvereins eröffnet. Alle Bürger sind ab sofort bis zum 6. Januar zum "Kripperl-Schauen" eingeladen. Die Schmuckstücke sind an 55 Stationen zu finden. Der Schwerpunkt liegt wieder auf Moosburg, dennoch gibt es heuer gleich mehrere Stationen im Umland.



Standort

Moosburg an der Isar, Landkreis Freising, Oberbayern, Bayern, Deutschland