Frankreich

Neue Regierung: Macron setzt auf Kontinuität

Die ehemalige Arbeitsministerin Elisabeth Borne ist die erst die zweite weibliche Regierungschefin in Frankreichs Geschichte.

Die ehemalige Arbeitsministerin Elisabeth Borne ist die erst die zweite weibliche Regierungschefin in Frankreichs Geschichte.

(Quelle: Christophe Ena/AP/dpa)

In der neuen französischen Regierung sitzen viele Altbekannte - weiterhin sind die meisten Schlüsselposten männlich besetzt.

Wollte sich Emmanuel Macron, den die Medien in Frankreich gerne als "Meister der Uhren" bezeichnen, alle Zeit lassen, um einmal mehr zu zeigen, dass er dem wachsenden Druck der ungeduldigen Öffentlichkeit nicht nachgibt?