Jahrhunderthochwasser

Vor 20 Jahren kämpft Cham gegen die Flut

Der Spitalplatz gleicht einem See. Nachdem sich der Boden in der Spitalkirche gesenkt hatte, wurde sogar befürchtet, eine der Wände könnte einstürzen.

Der Spitalplatz gleicht einem See. Nachdem sich der Boden in der Spitalkirche gesenkt hatte, wurde sogar befürchtet, eine der Wände könnte einstürzen.

(Quelle: Feuerwehr Cham)

Ruhig fließt der Regen vorbei an der Chamer Altstadt. Der Pegel zeigt an diesem Vormittag mickrige 42 Zentimeter an. Vor 20 Jahren, am 13. August 2002, stieg er auf über drei Meter. Ein Jahrhunderthochwasser überflutete Felder, Straßen und Häuser.

Am Ende standen 40 Millionen Euro Schaden im Landkreis, 15 Millionen davon allein in der Kreisstadt.



Standort

Cham, Landkreis Cham, Oberpfalz, Bayern, Deutschland