MMA in Landshut

Boxen tut weniger weh

Landshuter MMA-Jungprofis steigen am Samstag in Weiden in den Ring. Doch diesmal dürfen sie nur die Arme benutzen

BEREIT FÜR VOLLKONTAKT: Tauras Kuskys (2. v. li.) und Islam Hadchiev (3. v. li.) steigen am Samstag bei der Tough Boxing League (TBL) in den Ring. Ihre Trainer Daniel Drenovac (li.) und Andy Bischler (re.) schulen sie seit Wochen für die Kämpfe.

BEREIT FÜR VOLLKONTAKT: Tauras Kuskys (2. v. li.) und Islam Hadchiev (3. v. li.) steigen am Samstag bei der Tough Boxing League (TBL) in den Ring. Ihre Trainer Daniel Drenovac (li.) und Andy Bischler (re.) schulen sie seit Wochen für die Kämpfe.

(Quelle: Robin Bachl)

Gebrochene Knochen sind keine Seltenheit, blutige Nasen fast schon ein Muss - im Mixed Martial Arts (MMA) geht's brutaler her als in den meisten Vollkontakt-Sportarten. Dennoch, oder vielleicht auch gerade deshalb, wird MMA immer beliebter - auch rund um Landshut. Im Ergoldinger Kampfsportverein "La...