Sankt-Johann-Nepomuk-Verein

Kostbare Nepomuk-Monstranz gekauft

Die Vorsitzenden des Johann-Nepomuk-Vereins, Günther Rösch (r.) und Bürgermeister Hans Schmalhofer (l.), mit der Neuerwerbung einer Reliquienmonstranz "Heiliger Johannes Nepomuk" mit Beurkundung vom 3. Juni 1781 durch den Prager Weihbischof Erasmus Dionysius Krieger.

Die Vorsitzenden des Johann-Nepomuk-Vereins, Günther Rösch (r.) und Bürgermeister Hans Schmalhofer (l.), mit der Neuerwerbung einer Reliquienmonstranz "Heiliger Johannes Nepomuk" mit Beurkundung vom 3. Juni 1781 durch den Prager Weihbischof Erasmus Dionysius Krieger.

(Quelle: Harald Keller)

Am 16. Mai 2004 wurde der Traum von Günther Rösch, dem Vorsitzenden des Nepomuk-Vereins, Wirklichkeit. Er konnte das Sankt-Johann-Nepomuk-Museum im Beisein zahlreicher Prominenter feierlich eröffnen.

Rösch, unermüdlicher Sammler von Nepomuk-Devotionalien und Propagandist für die bayrisch-böhmische Freundschaft...



Standort

Plattling, Landkreis Deggendorf, Niederbayern, Bayern, Deutschland