Wunschbaumaktion in Deggendorf

Bedürftigen an Weihnachten eine Freude machen

Beim Aufhängen der Wünsche: (v. l.) Karolina Gerstl vom Job-Center, Yvonne Pletl-Schäfer vom Kinderschutzbund, Josef Kandler, Kreisgeschäftsführer der Malteser, Oberbürgermeister Dr. Christian Moser, die Ideengeberin Marion Löfflmann und Elisabeth Aigner von den Maltesern.

Beim Aufhängen der Wünsche: (v. l.) Karolina Gerstl vom Job-Center, Yvonne Pletl-Schäfer vom Kinderschutzbund, Josef Kandler, Kreisgeschäftsführer der Malteser, Oberbürgermeister Dr. Christian Moser, die Ideengeberin Marion Löfflmann und Elisabeth Aigner von den Maltesern.

(Quelle: Jutta Lehmann)

Was wäre Weihnachten ohne Geschenke? Um bedürftigen Mitbürgern auch einen Wunsch zu erfüllen, ist erstmalig dieses Jahr die Wunschbaumaktion der Stadt Deggendorf in Kooperation mit dem Kinderschutzbund Deggendorf-Plattling und dem Malteser-Hilfsdienst ins Leben gerufen worden.

Die Weihnachtszeit ist die Zeit des fröhlichen Gebens und Nehmens.