Donaukongress rein digital

Bund Naturschutz Deggendorf verlegt Vorträge ins Netz - Podiumsdiskussion auf Sommer verschoben

Die Bildung von Hochwasser entscheidet sich nicht erst an den großen Flüssen: Wichtig ist auch, wie viel Wasser der Boden aufnehmen kann, und ob Wasser zurückgehalten oder schnell abgeleitet wird. Die Kehrseite ist die Dürreprävention: Auch hier ist es wichtig, wie viel Regen im Boden und im Grundwasser gespeichert werden kann. Der 30. Donaukongress will der Frage nachgehen, was mit dezentralen Maßnahmen in der Fläche erreicht werden kann.

Die Bildung von Hochwasser entscheidet sich nicht erst an den großen Flüssen: Wichtig ist auch, wie viel Wasser der Boden aufnehmen kann, und ob Wasser zurückgehalten oder schnell abgeleitet wird. Die Kehrseite ist die Dürreprävention: Auch hier ist es wichtig, wie viel Regen im Boden und im Grundwasser gespeichert werden kann. Der 30. Donaukongress will der Frage nachgehen, was mit dezentralen Maßnahmen in der Fläche erreicht werden kann.

(Quelle: Georg Kestel)

Der Bund Naturschutz lädt auch in diesem Jahr zum Donaukongress ein - mittlerweile den 30. Ursprünglich war die Veranstaltung als sogenannte "Hybrid-Veranstaltung" geplant: Live vor Ort in Niederalteich mit kleinem Publikum bei gleichzeitiger Übertragung per Video.

Wegen der anhaltend hohen Infektionszahlen...