Bergung in Geisling

Schwimmbagger leert den gesunkenen Frachter Achim

Das Steuerhaus, der Schornstein, das Radar, Antennen und ein Rettungsring des Güterschiffs Achim ragen inzwischen aus dem Wasser.

Das Steuerhaus, der Schornstein, das Radar, Antennen und ein Rettungsring des Güterschiffs Achim ragen inzwischen aus dem Wasser.

(Quelle: Simon Stadler)

Es war 10.35 Uhr, als sich das Baggerschiff Magdalena am Mittwoch schön langsam in die Schleusenkammer Geisling hereintastete. Da das Wrack des gesunkenen Frachters Achim auf der linken Seite liegt, fast am Rand drüben, schnurgerade, ist rechts daneben in der 24 Meter breiten Kammer noch Platz. Und so konnte das Baggerschiff ab 10.



Standort

Pfatter, Landkreis Regensburg, Oberpfalz, Bayern, Deutschland