Mehr Auflagen und Kosten

So geht es den Schweinehaltern der Region Landshut

2020 gab es in Bayern noch 7 866 Schweinehalter in Bayern, rund 3 000 weniger als noch vier Jahre zuvor. Einer von ihnen ist Martin Wimmer (rechts oben), Betriebsleiter am Kastanienhof in Essenbach mit 600 Mastschweinen und 900 Mutterschweinen zur Ferkelaufzucht.

2020 gab es in Bayern noch 7 866 Schweinehalter in Bayern, rund 3 000 weniger als noch vier Jahre zuvor. Einer von ihnen ist Martin Wimmer (rechts oben), Betriebsleiter am Kastanienhof in Essenbach mit 600 Mastschweinen und 900 Mutterschweinen zur Ferkelaufzucht.

(Quelle: Martin Wimmer, privat, LZ-Archiv)

Fleischkonsum wird in der Gesellschaft immer kritischer betrachtet, Tierwohl dafür immer wichtiger - darauf lässt sich die öffentliche Debatte um Ernährung und Nutztierhaltung herunterbrechen. Mit einher gehen immer neue Bestimmungen zu Haltungsformen und Bauvorschriften für Stallungen. Im Landkreis Landshut bildet die Schweinehaltung einen großen Teil der Landwirtschaft.