Parteienfinanzierung

Bundesverfassungsgericht streicht 25 Millionen Euro

Doris König, Vorsitzende des Zweiten Senats beim Bundesverfassungsgericht, verkündet ein Urteil zur staatlichen Parteienfinanzierung.

Doris König, Vorsitzende des Zweiten Senats beim Bundesverfassungsgericht, verkündet ein Urteil zur staatlichen Parteienfinanzierung.

(Quelle: Uli Deck/dpa)

Für die Union läuft es gerade nicht besonders gut. Die Ampel-Parteien wollen in dieser Woche mit der Umsetzung einer Wahlrechtsreform beginnen, CDU wie CSU verlieren dadurch am Ende Direktmandate und Wahlkreise. Ziemlich sicher verlieren beide Parteien außerdem ein paar Millionen Euro, das ergibt sich aus einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts.



Standort

Berlin, Berlin, Deutschland