Kleinod im Dornröschenschlaf

Zu Besuch in der historischen Kößnacher Mühle

Johann Groß am "Herz" der Mühle: Was früher das Mahlwerk mit Mühlsteinen leistete - das Schälen, quetschen und zermahlen des Getreides - erledigte später der Walzenstuhl. Das Modell hier stammt vermutlich aus den 30er Jahren.

Johann Groß am "Herz" der Mühle: Was früher das Mahlwerk mit Mühlsteinen leistete - das Schälen, quetschen und zermahlen des Getreides - erledigte später der Walzenstuhl. Das Modell hier stammt vermutlich aus den 30er Jahren.

(Quelle: Claudia Stecher)

Seit jeher macht sich der Mensch die Gesetze der Mechanik zu nutze, um Getreidekörner zu zerkleinern und damit seine Lebensmittelversorgung zu sichern. Die typischen, durch Wasserkraft angetriebenen und von einem Gebäude umgebenen, Mahlmühlen mit Mühlrad, Welle und Zahnrädern breiteten sich ab dem frühen Mittelalter aus.