2:3-Schlappe in Dresden:

EV Landshut im freien Fall

SPÄTER LICHTBLICK: EVL-Stürmer Jakob Mayenschein (vorne im weißen Trikot) manövrierte Eislöwen-Keeper Janick Schwendener in der Schlussphase zweimal aus und verkürzte auf 2:3. Unterm Strich war der Doppelpack freilich bloß Ergebniskosmetik.

SPÄTER LICHTBLICK: EVL-Stürmer Jakob Mayenschein (vorne im weißen Trikot) manövrierte Eislöwen-Keeper Janick Schwendener in der Schlussphase zweimal aus und verkürzte auf 2:3. Unterm Strich war der Doppelpack freilich bloß Ergebniskosmetik.

(Quelle: Lutz Hentschel)

Der EV Landshut befindet sich in der DEL 2 im freien Fall: Die Niederbayern unterlagen am Sonntagabend auch bei den bis dato hinter ihnen notierten und ebenfalls kriselnden Dresdner Eislöwen mit 2:3 (0:2, 0:1 2:0).

Zwei Drittel lang war's ein schwacher, phasenweise fast blutleerer Auftritt, ehe die Truppe...



Standort

Landshut, Niederbayern, Bayern, Deutschland