Mehr als 4.000 Unterschriften

Bürgerbegehren Jugendherberge sorgt für Demut im Stadtrat

In eine einigermaßen helle Zukunft geht es für die Jugendherberge im Ottonianum (hier eine Innenaufnahme) - zumindest vorerst.

In eine einigermaßen helle Zukunft geht es für die Jugendherberge im Ottonianum (hier eine Innenaufnahme) - zumindest vorerst.

(Quelle: Christine Vinçon/Archiv)

Einstimmige Beschlüsse, leise Töne - man konnte am Freitag von Demut sprechen, die den Stadtrat angesichts der üppigen Zahl von mehr als 4000 gültigen Unterschriften für das Bürgerbegehren "Rettet die Jugendherberge - Ja zum Ottonianum" erfasst hatte. Die Entscheidung über Zulässigkeit des Begehrens und Weiterbetrieb des Hauses bis Ende 2023 war dann nur noch Formsache.