Findelkind

Rehbock Suso hat in Viechtach ein Zuhause gefunden

Der kleine Rehbock Suso lebt seit einem halben Jahr bei den Köppls. Sie haben das Findelkind aufgenommen.

Ängstlich ist der kleine Rehbock Suso keineswegs. Er ist schon von kleinauf an Menschen gewöhnt. 

(Quelle: Felicia Lohmeier)

Vorsichtig beschnuppert Suso den Fremden mit seiner schwarzen Nase, fixiert ihn mit den dunklen Rehaugen und entscheidet dann: Der ist harmlos. Und schleckt ihm auch gleich ein paar Mal über den Handrücken. Verschreckt ist der kleine Rehbock keineswegs: Schon ein paar Tage nach seiner Geburt zog er bei den Köppls ein und lebt seither bei ihnen in Viechtach.