Nichts geht voran am Gleisdreieck

Schmack-Berg in Regensburg sorgt weiter für Ärger

Martin Schmack erklärt erneut die Pläne, die er und sein Bruder Ferdinand seit mehreren Jahren für das Gleisdreieck haben.

Martin Schmack erklärt erneut die Pläne, die er und sein Bruder Ferdinand seit mehreren Jahren für das Gleisdreieck haben.

(Quelle: Michael Bothner)

230.000 Kubikmeter Aushubmaterial, etwa 400.000 Tonnen schwer. Der Streitgegenstand zwischen der Stadt Regensburg und dem Bauunternehmen Schmack wirkt gewaltig. Doch könnte am Ende alles ganz einfach sein. Meint zumindest Martin Schmack.

Seit mittlerweile acht Jahren herrscht auf dem sogenannten Gleisdreieck im Stadtosten Stillstand.



Standort

Regensburg, Oberpfalz, Bayern, Deutschland